Katerfrühstück – 5 Rezepte

, , 1 Comment

Übermäßiger Alkoholkonsum hat in der Regel eine Reihe von negativen gesundheitlichen Konsequenzen. Ursächlich für den Hangover sind neben Fuselölen vor allem alkoholbedingte übermäßige Entwässerung sowie Ausschwemmung wichtiger Stoffe wie Salze oder Vitamine. Deshalb ist das A und O eines guten Katerfrühstücks die Zufuhr der verlorengegangenen Flüssigkeit und Mineralstoffe durch ausreichendes Trinken von Wasser.

Daneben wirken Katerfrühstücke mit Magen und Leber nicht allzu sehr belastenden Komponenten wie gut gewürzten Fleisch-, Fisch- und Eierspeisen, Gemüse und Obst sowie Saurem unterstützend und lindernd.

Hier haben wir für Sie 2 sehr einfache und 3 etwas aufwendiger Rezepte:

1. Sehr einfach: Belegte Brötchen mit reichlich Gemüse

Falls Sie Appetit auf etwas kräftiges und knuspriges haben, können Sie sich auch ein Brötchen belegen, achten Sie darauf auf ausreichend Gemüse. Remoulade mit Tomaten, ein paar Gurkenscheiben und dazu einen Kaffee oder Wasser mit Zitrone. Sehr schnell und einfach gemacht. Eine gute und angenehm schmeckende Basis für ein erfolgreiches Katerfrühstück ist eine klassische Fruchtsaftschorle, die sowohl den Durst löscht als auch das Mineralstoff- und Vitamin-Depot wieder auffüllt.

 

2. Sehr einfach: Eier mit Tomaten

ruehreiEier verfügen über zahlreiche Proteine und gesunde Fette. Dazu etwas Bohnen oder Speck  – denn mit einem Kater hat man meistens Appetit auf etwas fettiges herzhaftes. Gerne kann man sich die Eier kochen, sie zum Spiegelei, Omlette oder Rührei zubereiten. 3 bis 5 Eier sollten ausreichende Menge sein. Für gute Vitamine würden Tomaten sorgen, diese können Sie auch klein schneiden und mit ins Rührei geben. Ideal wäre dazu noch eine Gurke oder ein Wasser mit Zitrone. Diese Zutaten sollte jeder Haushalt haben und kann gegen den Kater helfen.

3. Kater lieben Fisch

Wer Fisch mag, kann sich und seinem Kater etwas Gutes tun, wenn er sich als warmes Katerfrühstück-Element Rührei mit Räucherlachs zubereitet.

Zutaten: Drei Eier, 100 Gramm Räucherlachs, eine kleine Tomate, zwei Schalotten, 10 Gramm Butter, etwas Dill und Schnittlauch, Salz, Pfeffer, drei Scheiben Schwarzbrot oder Toast.

Zubereitung: Lachs in kleine Stücke schneiden; Tomate vierteln, Schalotten enthäuten und in dünne Scheiben schneiden. Eier in eine Schüssel schlagen, salzen und pfeffern und kurz verrühren. Die Butter in eine heiße Pfanne geben, unter Rühren aufschäumen lassen. Schalotten und Tomate hinzufügen und anbraten, mehrmals wenden. Dann die Eiermasse zugeben und bei mittlerer Hitze aufstocken lassen, dabei regelmäßig umrühren. Aus der Pfanne auf die gebutterten Schwarzbrot- oder Toastscheiben geben, mit Dill und Schnittlauch garnieren.

Als weitere Fischigkeit passen dazu gut Rollmops oder Matjes-Filet. Diese sauren beziehungsweise salzigen Meeresspezialitäten regen das unbedingt erwünschte Bedürfnis nach Flüssigkeitszufuhr zusätzlich an.

4. Deftiger Erbsen-Lauch-Topf gegen Verkaterung

Der katerbedingte Appetit auf etwas Deftiges kann hervorragend durch Gemüse-Eintöpfe gestillt werden. Vorausschauende Zecher bereiten solche löffelfähigen Kater-Killer bereits am Vortag vor, stellen sie kühl und erhitzen sie bei Bedarf schnell und problemlos. Ein Erbsentopf ist besonders beliebt.

Zutaten: 150 Gramm TK-Erbsen, zwei Lauchzwiebeln mit Blättern, 50 Gramm Schinkenwürfel, ein gehäufter Teelöffel Fertig-Gemüsebrühe, Pfeffer, etwas Thymian- und Majoran-Pulver, Dijon-Senf und Speiseöl.

Zubereitung: Die röhrenförmigen Blätter der Lauchzwiebeln zu Ringen schneiden. 0,4 l Wasser kochen und Fertig-Brühe zugeben. Die Zwiebelköpfe kleinhacken, zusammen mit den Schinkenwürfeln in einem Topf mit heißem Speiseöl glasig werden lassen und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Lauch-Grün, Kräuter-Pulver sowie TK-Erbsen in den Topf geben und das Ganze etwa 12 Minuten köcheln lassen. Schließlich noch pürieren und mit Senf servieren.

Dazu schmeckt ein mit Edamer-Käse belegtes Laugenbrötchen und Gewürzgürkchen. Tipp: Soweit es die Kreislaufsituation zulässt, hilft außer viel Wasser als begleitendes Getränk Verkaterten beim Kopfklarwerden auch ein Espresso mit einem Schuss Zitronensaft.

5. Virgin Mary, Miso-Suppe und Hafer-Bananen aktivieren die Lebensgeister

Einer der berühmtesten Wodka-Cocktails ist die Bloody Mary. Wird der Alkohol weggelassen, hat das Getränk den wesentlich friedlicheren Namen „Virgin Mary“. Das Gemisch aus zwei Teilen Tomatensaft, einem Teil Zitronensaft und reichlich Worcestershiresauce, Tabasco, Salz und Pfeffer lässt den Kater kleiner werden.

Das Gleiche gilt für eine zugleich würzig-kräftige wie leicht-bekömmliche Miso-Suppe. Diese japanische Spezialität kann aus der Fisch-Algen-Sud-Brühe Dashi, die meist auf Basis fermentierter Sojabohnen oder Reiskörner hergestellter würziger Miso-Paste, heller Sojasauce und Tofu schnell zubereitet werden.

Zutaten: 2 g Dashi-Pulver, 0,25 l Wasser, ein halber EL Miso-Paste und 50 Gramm Tofu.

Zubereitung: Wasser zum Kochen bringen und Dashi-Pulver hinzugeben, aufkochen und drei Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann einen Schuss Sojasauce hinzufügen und zusammen mit der Miso-Paste einrühren. Zum Schluss die Suppe mit dem in Würfel geschnittenen Tofu noch einmal aufkochen lassen. Diese Suppe kann durch Zugabe von weiteren Zutaten wie Pilzen, Zwiebeln, Kochfisch oder Nudeln vielfältig variiert werden.

Als süße Abrundung des Katerfrühstücks eignet sich die kaliumreiche Banane besonders gut. Gerne als Mus in Verbindung mit in kalter Milch eingeweichten Haferflocken, die durch Beeren, Nektarinenscheiben und Honig aufgepeppt werden können.

 


Wir hoffen Sie finden aus einen dieser Rezept etwas passendes für sich. Gute Genesung 😉

 

One Response

Leave a Reply